my life

  Startseite
    my life
  Über...
  Archiv
  Friends
  Artworks
  Cosplay
  124 Fragen an Arashi
  Meine Handschrift
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Showgruppe Hiruseki
   Laila Shinjo
   Loveless Ritsuka



http://myblog.de/arashitenno

Gratis bloggen bei
myblog.de





~

das neue jahr 2007 hat begonnen. und für mich nicht grade toll. irgendwie ist alles leicht beschissen seit einiger zeit und es wird und wird nicht besser. eher schlimmer. ich hätte einfach mal gerne ne pause vom leben. oder einfach schon 70 sein. man hat zeit für die dinge, die man tun will und gut ist. das braucht man sich keine großen sorgen mehr um die eigene zukunft zu machen. viel ändert sich da bis zum tod ja eh nicht mehr. und wenn man wirklich nur schmerzen hat und den ganzen tag rumjammert nimmt man halt ein paar beruhigungs- oder schlaftabletten mehr und wacht halt am nächsten tag nicht mehr auf. in dem alter weckt das kein aufrur. versteht mich jetzt bitte keiner falsch, ich hab keine todessehnsüchte. ich bin 19 jahre alt, bald 20. ich darf noch 50 jahre leben bevor ich soweit bin. aber mit viel begeisterung blick ich ehrlich gesagt nicht in die zukunft. ich weiß ja noch nicht einmal wohin ich da blicken soll. noch hab ich keine ausbildungsstelle und ich weiß nicht wie ich das verkraften soll wenn ich bis zum sommer keine finde. wenn ich doch jetzt schon so am boden bin weil mein notendurchschnitt sich um eine halbe note verschlechtert hat, und ich es einfach nicht schaffe das wieder auszubügeln. das ist eigentlich eine lächerliche sache, aber es zieht mich jedesmal immer wieder so dermaßen runter, dass ich das heulen anfang. aber da muss ich ehrlich dazu sagen, dass das nicht das einzige ist, was mich zum heulen bringt. und in letzter zeit heul ich mich oft in den schlaf. ohne an was bestimmtes zu denke. ich lieg in meinem bett, will schlafen, und fang an zu weinen. ohne direkten grund. meistens will ich mir dann gar keine gedanken machen warum, denn wenn ich die ursache kenne, verzweifele ich nur noch mehr an irgendwelchen scheinbar ausweglosen situationen. es kommt einfach viel zu viel zusammen. die sache mit der schule, dann die suche nach einem ausbildungsplatz, privat siehts auch nicht besser aus mit familie und freundin, finanziell schonmal gleich gar nicht, wobei das noch das einfachste problem sein wird, und gesundheitlich gehts mir an und für sich gut nur hat sich mein körper so umgestellt, dass ich mich jetzt erst einmal entsprechend umstellen darf, bezüglich der ernährung. mit meinem selbstbild gehts auch bergab wenn man so will. ich habe mir in den letzten monaten viel negatives an mir eingestehen müssen und daran nage ich wohl immernoch. ich glaube womit ich mich selbst am meisten fertig mache, ist, dass ich ein wahnsinnig großes problem damit zu haben zu versagen. egal wie oder in welcher hinsicht. alles was in irgendeiner form in meinen augen mit versagen zu tun hat kann ich nicht in meinem lebensablauf haben. jetzt heißt es ja selbsterkenntnis sei der erste schritt zur besserung. sagt man. die selbsterkenntnis bringt mir nur leider nicht viel, wenn ich den schritt danach, nämlich die besserung nich hinbekomme. weil ich schlicht und ergreifend nicht weiß wie. und hier sind wir an der stelle angelangt, an der ich nicht weiterkomme. weil alles was ich versucht habe, hat nichts gebracht. und jetzt bin ich mit meinem latein am ende. und genauso fühl ich mich auch.

1.1.07 16:50
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


E-Chan (6.1.07 19:20)
Woher kenne ich das nur? ~_~

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung